Greenkeeper-Ticker April 2019

Sommergrüns geöffnet
Sommergrüns geöffnet
16. März 2019
Starnberger See Immobilien 18-04-2019 Sieger
After Work by Starnberger See Immobilien 18.04.19
18. April 2019
Zeige alle

Greenkeeper-Ticker April 2019

Sanden und Bügeln

2,55 Stimpmeter nach Sanden und Bügeln

Winterarbeiten – Grüns

Der Winter ist nun endgültig vorbei und wir alle freuen uns auf eine tolle Golfsaison. Um unseren Mitgliedern die bestmöglichen Bedingungen zu gewährleisten, wurden in diesem Winter auch erstmalig die Grüns bearbeitet. Hierzu wurde eine Schneefräse angeschafft, die inzwischen 80 Stunden Einsatz hinter sich hat. Mit ihr wurden die zugeschneiten Grüns bei Bedarf vom Schnee befreit. Damit wurde vermieden, dass sich bei Erwärmung der Luft unter dem Schnee ein eigenes Mikroklima bildet, das ideal für den gefürchteten Schimmelbefall ist. Die Grüns wurden während des Winters zudem regelmäßig mit absäuernden Mitteln behandelt.

Winterarbeiten – Bäume

Wie einige sicherlich schon bemerkt haben, wurden vor allem an Bahn 13 und 14 mehrere Bäume ausgeschlagen. Hierbei handelt es sich um eine Bereinigung, die aus zwei Gründen notwendig war: Einerseits handelte es sich um Bäume, die Sturmschäden aufwiesen und andererseits um Eschen, deren Triebe aufgrund eines Pilzbefalls abgestorben waren. Gerade Letzteres ist ein schleichender Prozess, den wir in unseren Wäldern in den letzten Jahren beobachten. Es steht zu befürchten, dass auch in den kommenden Jahren weitere Eschen diesem Pilz zum Opfer fallen werden.

Unserer Greenkeeper ersetzen die freien Flächen durch einen blühenden Wildacker, um damit Bienen und anderen Insekten einen neuen Lebensraum zu bieten. Mit dieser Vorgehensweise leistet der Golfclub Hohenpähl schon Jahren seinen Beitrag gegen das dramatische Bienen- und Insektensterben.

Die magischen 7 C° Bodentemperatur.

Wie viele Mitglieder bemerkt haben, waren nach der Saisoneröffnung die Sommergrüns häufiger gesperrt und die Wintergrüns gesteckt. Dieses Umstecken war notwendig, da die Bodentemperatur (nicht Lufttemperatur!) unter 7 C° gefallen war. Hier verläuft jene kritische Temperaturgrenze, bei der sich entscheidet, ob beschädigte Stellen auf den Grüns regenerieren, oder nicht. Divots, Kratzer durch Schuhe, fallengelassene Fahnen, hochfrequentierte Bereiche direkt um die Löcher sind nur einige Beispiele, die bei kalten Bodentemperaturen zu unschönen Schadstellen auf den Grüns führen.

Sollte es nochmals zu einem starken Kälteeinbruch kommen, müssen aus den eben genannten Gründen zur Schonung der Grüns die Wintergrüns erneut gesteckt werden. Inzwischen ist es allerdings so warm geworden, dass sich die Bodentemperatur sehr schnell erwärmt. Mit der letzten Kälteperiode vor einigen Tagen, dürfte der Übergang in die Saison damit eigentlich geschafft sein.

Sanden und Bügeln

2,55 Stimpmeter nach Sanden und Bügeln