After Work 9-Loch Turnier by Starnberger See Immobilien

Münchner Kreis Trophy bei strahlendem Sonnenschein am 2. Juni
5. Juni 2018
Sommerfest der Mensgolfer am 29. Juni
30. Juni 2018
Zeige alle

After Work 9-Loch Turnier by Starnberger See Immobilien

Der dritte After Work Cup dieser Saison fand am 21. Juni statt. Bei optimalen Witterungs- und Platzbedingungen starteten 29 Teilnehmer in 3er Flights. Unmittelbar vor dem Abschlag an Tee 1 gab es für die Sportler noch Gelegenheit, sich mit kühlen Getränken zu stärken. Die angekündigten Gewitter blieben glücklicherweise aus, so dass gute Ergebnisse erzielt werden und der obligatorische Prosecco-Empfang nach der Runde auf der Clubhausterrasse stattfinden konnten.

Andreas Hammerl vom Sponsor Starnberger See Immobilien dankte den Golfern für die rege Teilnahme am Turnier und übergab an Florian Baur, der die Siegerehrung durchführte. Den dritten Platz in der Nettoklasse B erspielte sich Maximilian Thedorff mit 18 Nettopunkten. Den zweiten Rang belegte Nadia Döring, die sich mit 21 Nettopunkten ein neues Handicap von 25 erspielte. Starke 22 Nettopunkte erreichte Helga Fischer, die sich über den ersten Preis in der Nettoklasse B und ein neues Handicap von 35,5 freuen durfte.

In der Nettoklasse A ging es deutlich enger zu. Die drei Erstplatzierten wiesen allesamt 18 Nettopunkte vor, so dass zwischen ihnen das Computerstechen entscheiden musste. Hier lag der Vorteil bei Felicitas Trimborn, die sich letztendlich über den ersten Rang freuen konnte. Nicht minder groß war die Freude bei Rainer Pohl und Theresa Nivelnkötter, die auf den Plätzen 2 und 3 folgten. Der Bruttosieger des Tages hieß Moritz Wagner, der sich mit 15 Bruttopunkten einen Restaurantgutschein über € 50,- im Restaurant Pfaffenwinkel und ein neues Handicap von 6,8 erspielte.

Fans und Anhänger der Turnierserie sollten sich bereits den 26. Juli vormerken. Für diesen Tag ist die vierte Auflage des After Work 9-Loch Turniers by Starnberger See Immobilien terminiert. Fast schon traditionell ist der Andrang groß und die Startplätze dementsprechend schnell vergeben.

Text: Daniel Pfeiffer